CTR: Wie Sie mehr Klicks zu Ihrer Website bekommen


Warum die CTR wichtig ist, um die Bedürfnisse Ihres Kunden zu verstehen

 

CTR ist das Akronym für Click-Through-Rate, ein Schlüsselfaktor bei der Bewertung des Erfolgs von Online-Werbekampagnen. Es ist wichtig zu verstehen, wie dieser Maßstab funktioniert, da er ein eindeutiger Indikator für das durch Anzeigen und Snippets (Titel und die Beschreibung Ihrer Webseite auf Google-Suchseiten) generierte Interesse ist. Die CTR-Werte stellen das Verhältnis zwischen Klicks und Erscheinung einer bestimmten Anzeige / eines Snippets dar – ausgedrückt in Prozent.

Wenn eine Anzeige zum Beispiel 10 Benutzern angezeigt wird und einer von ihnen tatsächlich klickt, würde dies eine zehnprozentige Erfolgsrate für die Anzeigenkampagne bedeuten (ehrlich gesagt, eine ziemlich hohe Rate verglichen mit den durchschnittlichen CTRs). Im Allgemeinen generieren AdWords-Kampagnen eine CTR von etwa 2 % – eine Zahl, die von Faktoren wie Branche, Snippet-Qualität, Zielgruppe etc. beeinflusst wird.

Man soll sich so weit wie möglich an den Benutzern orientieren, um die CTR zu steigern: Das Grundziel ist es, die Bedürfnisse und Erwartungen der Nutzer zu erfüllen und sie mit dem entsprechenden Snippet auf Ihre Website zu locken. Außerdem kann eine höhere CTR als ein gültiger Indikator für die Qualität einer Website betrachtet werden und ein indirekter Weg sein, das Ranking Ihrer Seite zu verbessern.

 

Wie holt man Benutzer auf Ihre Seite

Stellen Sie sich einen Benutzer vor, der eine bestimmte Maschine braucht, sagen wir, eine hydraulische Presse. Wenn der Benutzer in Erwägung zieht, diese online zu kaufen, wäre wahrscheinlich Google der erster Schritt. Begriffe wie “online hydraulische Pressen kaufen” oder “hydraulische Pressen zum Verkauf” würden vermutlich als Suchbegriff eingetragen werden. Deshalb ist es eine gute Maßnahme, Ihre Anzeigen genau auf die Interessen Ihrer Zielgruppe zu optimieren, um hervor zu stechen.

Denken Sie daran, dass diese Begriffe eine Liste von mehr als 3 Mio Seiten generieren. Somit ist es wichtig, Ihr Website-Ranking zu verbessern, damit Sie zwischen den Top-Ergebnissen erscheinen. Auf der ersten Seite erhöht sich die Chance drastisch, Kunden auf Ihre Website zu bringen. Sobald der Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, drückt er eine Präferenz aus und möchte seinen Wunsch mit Ihrem Angebot erfüllen. Von diesem Punkt an ist es in Ihrem Interesse, durch die Bereitstellung der besten Inhalte und Produkte, die Benutzer auf Ihrer Website zu halten (vielleicht würde es sich auch lohnen, Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern).

 

Verbesserung der CTR: Was sollten Sie tun?

 

Snippet-Optimierung



Ein Snippet ist eine kurze Beschreibung Ihrer Webseite, die auf den Google-Suchergebnissen angezeigt wird. In der Regel ist dies der erste Kontakt, den die Besucher mit Ihrer Website haben (vor allem bei bezahlten Anzeigen). Für eine bessere Erklärung: Nehmen wir Google als Beispiel für eine Suchmaschine. Grundsätzlich hat Ihr Snippet auf der Google SERP zwei wichtige Elemente, die Sie wirklich interessieren sollten: den Titel und die Beschreibung. Sehen wir uns an, wie man sie am besten optimieren kann.



TITEL: Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen werden in dieser Sektion platziert. Sie stammt aus dem Meta-Titel, der im Abschnitt der Seite liegt. Es ist üblich, Benutzer durch die Verwendung von sehr erkennbaren Keywords anzulocken (erinnern Sie sich an den Fall der hydraulischen Presse?). Damit sie Ihr Angebot fesselnd und als die geeignete Lösung für ihre Anfragen finden. Während die Benutzer eine Ergebnisseite beobachten, werden sie oft abgeschnittene Titel finden. Das ist in den Augen von Google kein gutes Zeichen. Ein Titel, der nicht vollständig angezeigt wird, könnte in den Augen der Nutzer sinnlos sein. Um dieses Problem zu lösen, sollten Sie einen ansprechenden Titel innerhalb den Google-Beschränkungen schreiben, was ungefähr 70 Zeichen entspricht. Bieten Sie den Benutzern einen Titel an, der sowohl visuell als auch inhaltlich anspruchsvoll ist und Sie werden ein Tor für mehr organische / bezahlte Besucher kreieren.



BESCHREIBUNG: Ähnlich zu dem, was wir mit dem Titel getan haben, sollten wir daran arbeiten, den Text und den Inhalt unserer Seitenbeschreibung zu optimieren. Leider gibt es auch hier einige Einschränkungen. Die Anzahl der Zeichen, die Sie verwenden können, beträgt ungefähr 156. Hier sollten Sie erklären, was Ihre Webseite enthält und betonen, wie hilfreich sie für Ihr Publikum sein kann. In diesem Abschnitt können Sie ein bisschen kreativer sein. Mit Symbolen (z. B. Häkchen oder Pfeilen) und Call to Action wirkt Ihr Snippet optisch besser. Denken Sie daran, dass diese Beschreibung, die grundsätzlich die Meta-Beschreibung im Abschnitt Ihrer Seite ist, eine exklusive Möglichkeit ist, Ihre Seite / Ihr Unternehmen klar und einprägsam zu präsentieren. Die Beschreibung erklärt Google, was für eine Website Sie haben. Falls Sie keine Beschreibung anbieten, wird die Suchmaschine automatisch die ersten Sätze Ihrer Seite verwenden.

 

Werkzeuge für die Überwachung und die Notwendigkeit einer ständigen Verbesserung



Abgesehen von Snippets ist die CTR ein Wert, der für jede Klicks / Views-Korrelation angewendet werden kann. Angenommen, dass Sie Pop-ups auf Ihrer Website, Banner auf Seitenleisten oder sogar Links in einem Text haben: Sie können ihre Effektivität durch die Messung des Verhältnisses zwischen der Zahl, wie oft das Element angezeigt wird, und der Zahl, wie oft es geklickt wird, bewerten. Es gibt mehrere Werkzeuge die CTR der spezifischen Elemente zu messen. Webmaster-Tool ist wahrscheinlich die am meisten verwendete unter ihnen. Wir werden nicht alle Funktionen der Webmaster Tools besprechen, aber es ist wichtig zu wissen, dass es ein gutes Werkzeug ist, vor allem, wenn Sie wissen möchten, wie Ihre Seiten im Hinblick auf die CTR abschneidet.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Elemente einer Seite, die den CTR-Bewertungen unterliegen, von Zeit zu Zeit angepasst und geändert werden sollen. Dies hilft, die Marge der Verbesserung Ihrer CTR-Indikatoren zu bestimmen. Wenn Sie Änderungen an einem Seiten-Snippet vornehmen und Sie sehen, dass nach einigen Wochen die Klickrate steigt, sollten Sie diese Änderungen auf andere Seiten / Projekte übertragen.

Es ist eine übliche Praxis, A / B-Tests durchzuführen, um zu sehen, welche Verbesserungen tatsächlich sinnvoll waren. Wenn Sie verschiedene Versionen von einem Pop-up Fenster gleichzeitig anwenden möchten, können Sie Online-Tools wie GetSiteControl verwenden, mit denen Sie einen Zeitbereich festlegen können, in dem zwei verschiedene Versionen eines Elements mit einer 50-50 Chance auf Ihrer Seite angezeigt werden. Am Ende des Tests sehen Sie selbst, welche Option den Erwartungen Ihrer Nutzer am besten entspricht.

Ein paar abschließende Gedanken
Diese Übersicht gibt Ihnen die Grundlage, um die Optimierung Ihrer Snippets und von Elementen direkt auf der Seite zu starten, was zu einer höheren CTR führen kann. Vergessen Sie nicht, dass Sie beim Experimentieren mit verschiedenen Lösungen und Funktionen immer Ihre Benutzer berücksichtigen sollten, da die Klicks auf Ihre Website von ihnen abhängen und Sie wollen sie nicht verlieren. Wenn Sie eine Beschreibung oder einen Titel verbessern, denken Sie daran, was ein Benutzer wirklich von Ihnen benötigt – dies ist die wichtigste Lehre, die Sie von dieser Liste mitnehmen sollten. Verbessern und experimentieren Sie so viel wie Sie wollen, aber vergessen Sie nicht, dass Ihnen am Ende das Benutzerverhalten zeigen wird, ob es sinnvoll war, Ihre Snippets zu ändern oder nicht.
Fangen Sie an und identifizieren Sie Seiten und Elemente, die sich verbessern lassen! Sie sollten jetzt in der Lage sein, aus der Masse heraus zu stechen.