Oh nein. Da ist etwas schief gelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch mal.

Alle Kategorien

Zettelmeyer

— 78
Alle Angebote NEUE Angebote 1
Sortieren nach:

Mehr Angebote von anderen Anbietern

Info-Mailer für "Zettelmeyer"

Info über neue Produkte als Erster im Posteingang haben. KEIN SPAM!

Super! Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Super! Bitte prüfen Sie jetzt Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.

Maschinenkategorie

Verkaufsformat

Bewerten Sie diesen Hersteller!

0,0 (0)
Danke!
Sie haben bereits bewertet.
Die Funktion ist gerade nicht verfügbar. Versuchen Sie es später.

ZETTELMEYER Baumaschinen GmbH

Bevor die ZETTELMEYER Baumaschinen GmbH in Konz im Jahr 1991 im Volvo-Konzern aufging, konnte das Unternehmen in mehr als 100 Jahre lang seine ausgesprochene Kompetenz rund um Baumaschinen beweisen. Insbesondere das soziale Engagement ließ die gesamte Verbandsgemeinde am Erfolg von ZETTELMEYER teilhaben.

Am Anfang war eine Dampfwalze - Historie von ZETTELMEYER

Hubert Zettelmeyer legte im Jahr 1897 mit dem Kauf einer Dampfwalze den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen. Mit der eigenen Reparaturabteilung und dem vorübergehenden Vertrieb verschiedener Maschinen war der Weg zur Herstellung der immer knapper werdenden Ersatzteile Anfang des 20. Jahrhunderts eröffnet. Bereits 1913/14 gab es rund 110 Beschäftigte, die zum einen Teil die selbst hergestellten Walzenzüge bedienten und zum anderen die Konstruktion und Herstellung bewerkstelligten. 1925 folgte die Umwandlung des Unternehmens in die ZETTELMEYER AG und die Errichtung bundesweiter Niederlassungen. Die Dampfwalze wurde abgelöst von der Motorwalze, in zweiter Generation wird in den 1930er Jahren der erste Dieselschlepper auf den Markt gebracht. Der Erfolg war beeindruckend, die Belegschaft wurde schnell auf 840 Mitarbeiter ausgebaut. Im II. Weltkrieg musste das Unternehmen die beträchtliche Zerstörung der Fabrik hinnehmen und brauchte bis 1950, um wieder eine geregelte Produktion zu organisieren. Der erste Hublader kam 1953 auf den Markt und konnte die Erfolgsgeschichte fortsetzen. Große Bauprojekte, die Einführung eines Systems für Verbesserungsvorschläge und die internationale Ausrichtung prägen die 1950er Jahre.

Know-how rund um Baumaschine

Anfang der 1970er Jahre wurden die Straßenbaumaschinen aufgegeben, im Jahr 1975 erfolgte der Verkauf an IBH. Allerdings verkalkulierte sich dieses Unternehmen mit diversen Zukäufen, sodass 1983/84 ein erneuter Wechsel an H. Harms Makler, das insbesondere die Radlader-Produktion fortführte, anstand. Schon 1987 musste das Unternehmen wieder den Besitzer wechseln, mit der Eder Maschinenfabrik aus Mainburg konnten insbesondere die unter der Marke Caterpillar vertriebenen Radbagger in Konz produziert werden. Mit dem VME Volvo Konzern übernahm in den 1990er Jahren ein weiterer Investor nach und nach sämtliche Anteile an ZETTELMEYER, wobei bis 1994 das Grundstück im Besitz von W. Eder verblieb. Die Produktionsstätte in Konz wurde erweitert und die Erfolgsgeschichte fortgesetzt. ZETTELMEYER Baumaschinen steht insbesondere für moderne Radlader, die zum Beispiel vom THW genutzt werden, Bagger und Straßenwalzen. Eine weitere Montagelinie produziert Raupenbagger für die USA und ganz Europa.

 

 

Produktportfolio der Firma ZETTELMEYER

  • Radlader 
  • Bagger 
  • Straßenwalzen