Oh nein. Da ist etwas schief gelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch mal.

Alle Kategorien

M.A.N.

— 4.187
Alle Angebote NEUE Angebote 308
Sortieren nach:

Info-Mailer für "M.A.N."

Info über neue Produkte als Erster im Posteingang haben. KEIN SPAM!

Super! Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Super! Bitte prüfen Sie jetzt Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.

MAN SE

Bis in das Jahr 1758 reichen die Ursprünge der heutigen MAN SE in München zurück. Die global aufgestellte MAN Group ist einer der führenden Anbieter für Nutzfahrzeuge und Transportlösungen, aber auch für spezielle und innovative Lösungen im Bereich Energie und Antrieb.

Erfahrungen und Kompetenz aus mehr als 250 Jahren

Drei Eisenhüttenwerke in Oberhausen bilden den Grundstein für das heutige Unternehmen MAN. Mit der ersten Dampfmaschine wurde bereits 1814 Geschichte geschrieben, im Jahr 1839 folgte die erste Dampflokomotive. Die 1840 parallel gegründete Sander´sche Maschinenfabrik in Augsburg sollte ebenso wie die Klett & Comp. in Nürnberg und die Mechanische Werkstatt Johann Renk in Augsburg in den Folgejahren eine wesentliche Rolle spielen. Die Fusion erfolgte 1878, die Umbenennung in die Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (M.A.N.) AG im Jahr 1908. Auch wenn der I. Weltkrieg den Verlust von Produktionsstätten und Schutzrechten mit sich brachte, nahm MAN im Jahr 1915 in den Lastwagenwerken M.A.N. Sauer den Bau von Nutzfahrzeugen auf. 1920 schloss sich MAN der Gutehoffnungshütte in Oberhausen an, die in den Folgejahre strategisch wichtige Übernahmen realisieren konnte. Die Dieselmotoren mit Einspritztechnik und die ersten Dreiachser-LKW setzten in den 1920-er Jahren wichtige Meilensteine. Noch vor dem II. Weltkrieg wurde der Allradantrieb für Nutzfahrzeuge eingeführt und die Entwicklung eines Abgasturboladers aufgenommen, der 1951 vollendet werden konnte. 1955 eröffnete das LKW-Werk in München, die Konzentration auf den Bau von Nutzfahrzeugen nahm zu. Zwischen 1984 und 1986 strukturierte sich MAN neu, einige Geschäftsbereiche wurden ausgegründet. Der Firmensitz wurde nach München verlegt, Dieselmotoren für die "Queen Elisabeth II" geliefert und Entwicklungen für die Raumfahrt aufgenommen. Übernahmen von Unternehmen und Marken beförderten MAN in der Entwicklung, im Jahr 2000 konnte das Unternehmen auf eine Million gefertigte Nutzfahrzeuge verweisen. Die Volkswagen AG übernahm 2011 die Aktienmehrheit an MAN und erhöhte diese im Folgejahr auf 75,03 Prozent.



Know-how rund um starke Motoren

Die Herstellung von Nutzfahrzeugen und Bussen stellt einen wichtigen Schwerpunkt der MAN SE dar. Die verschiedenen Baureihen reichen von LKW in unterschiedlichsten Größen bis hin zu Stadt-, Reise- und Fernreise-Bussen. Diesel- und Gas-Motoren stellen einen weiteren Bereich dar, den MAN vom Hilfsmotor bis hin zu ganzen Dieselkraftwerken bedient.

Produktportfolio

  • Busse 
  • Nutzfahrzeuge 
  • Motorentechnologie