Maschinenkategorie

Standort

Verkaufsformat

Anbieter

Bewerten Sie diesen Hersteller!

0,0 (0)
Danke!
Sie haben bereits bewertet.
Die Funktion ist gerade nicht verfügbar. Versuchen Sie es später.

AL-KO Kober SE

Die AL-KO Kober SE ist ein international agierender Hersteller für Fahrzeugtechnik, Lufttechnik, Garten und Hobby. Das in Kötz, Landkreis Günzburg, ansässige Unternehmen verfügt über insgesamt 50 Standorte auf fünf Kontinenten.

Unternehmensgeschichte der AL-KO Kober SE

Die Geschichte von AL-KO Kober begann im Jahr 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Großkötz durch Alois Kober. 1952 startete das Unternehmen mit der Konzeption und Serienfertigung von Handbremshebeln. 1958 ging mit der Schwabengeräte GmbH die erste Tochtergesellschaft in Betrieb, der bereits drei Jahre später die Alois Kober KG in Zell am Ziller in Österreich und nach weiteren vier Jahren die AL-KO GmbH Maschinenfabrik in Obdach/Österreich folgten. 1975 stieg das Unternehmen in die Lufttechnik ein. Im Januar 1987 erfolgte die Überführung des Unternehmens in die AL-KO Kober AG, die im Mai 2013 in die AL-KO Kober SE umgewandelt wurde.

Unternehmensbereiche und Standorte in Deutschland

Das ALKO Kober besteht aus drei Unternehmensbereichen. Neben dem ursprünglichen Kerngeschäft Garten und Hobby, das sich über die Rasentechnik, die Wassertechnik und die Garten- und Heimwerkertechnik erstreckt, ist das Unternehmen außerdem in der Fahrzeugtechnik und in der Luft- und Klimatechnik tätig. Die Geschäftsfelder verteilen sich auf acht Produktionsstandorte in Deutschland: Kleinkötz, Großkötz, Ettenbeuren, Ichenhausen und Jettingen-Scheppach in Bayern, Lutherstadt-Wittenberg in Sachsen-Anhalt, Hartha in Sachsen und Kirchen (Sieg) in Rheinland-Pfalz.





Produktportfolio der AL-KO Kober SE

Das Angebot ist äußerst umfangreich und erstreckt sich unter anderem über:

  • Anhängerkomponenten für Caravans, Pferde-, Boots- und Nutzanhänger 
  • AMC Chassis für Reisemobile und Nutzfahrzeuge
  • Garten- und Heimwerkertechnik 
  • Wasser- und Teichtechnik wie Pumpen oder Hauswasserwerke 
  • Wintertechnik wie Schneefräsen und Schneeschilder 
  • Klimasysteme wie Luftheiz- und Luftkühlgeräte, Lüftungs- und Klimazentralgeräte 
  • Absauganlagen 
  • Stoßdämpfer für Pkw und Nutzfahrzeuge
  • Gasfedern für Industrie/Maschinenbau, Gebäudetechnik, Land- und Baumaschinen, Caravan- und Fahrzeugtechnik, Luftfahrtechnik 
  • Industriekomponenten wie Karosseriemodule, Kühlermodule, Tankmodule, Batteriemodule